Chinesisches Kind wird nach Unfall einfach liegen gelassen

lp - newsiversum 21. Oktober 2011 0
Die kleine Yueyue wurde zweimal von einem Auto überfahren.

Die kleine Yueyue wurde zweimal von einem Auto überfahren.

Minutenlang gehen Passanten an der überrollten Yueyue vorbei, ohne ihr zu helfen. Das zweijährige Mädchen wurde von einem Kleinbus und kurz darauf von einem Kleintransporter überfahren. Überwachungskameras zeichneten die schrecklichen Szenen auf. Mehrere Fußgänger, Fahrradfahrer und PKW-Fahrer schauten sich das schwer verletzte Mädchen zwar an, gingen bzw. fuhren jedoch vorbei. Um das wimmernde Opfer, das überfahren in seinem eigenen Blut lag, kümmerte sich niemand.

Im Internet wird die Geschichte heiß diskutiert. Der größte chinesische Weblog „Sina.com“ fragte im Internet nach: „Was ist nur los bei uns in China? Hören wir endlich auf, so unbarmherzig und gefühllos zu unseren Mitmenschen zu sein!“. Das Video der Überwachungskameras ist so grausam, dass Fernsehsender die brutalsten Szenen herausschneiden mussten. Das Kabelfernsehen TVS strahlte als erster die ungeschnittenen Aufnahmen aus, woraufhin sich diverse Webseiten die Aufnahmen schnappten und im Internet veröffentlichten.

Sieben Minuten lang wurde das Mädchen auf dem Boden liegen gelassen und kaum beachtet. Erst eine 58-jährige Frau schaute nach dem schwer verletzten Mädchen und rief um Hilfe. Die Eltern des Mädchens, die nur 40 Meter entfernt einen Laden besitzen, bemerkten das schlimme Ereignis nicht und wurden erst durch die Schreie der Frau aufmerksam. In einem unbeobachteten Moment muss das Kind zum Spielen auf die Straße gelaufen sein, erzählten die sehr schockierten Eltern. Die Polizei verhaftete beide Fahrer, die zwar bemerkten, dass sie über etwas fuhren, aber nicht realisierten, dass es ein Kind war. Die Ärzte kämpften auf der Intensivstation stundenlang um das Leben der kleinen Yueyue. Das junge Mädchen hat schwere Kopfverletzungen davon getragen und wird vermutlich querschnittsgelähmt sein, sofern sie überlebt.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »