Frauen rauben Sperma für mysteriöse Rituale

lp - newsiversum 17. Oktober 2011 0
Drei Frauen aus Dawin raubten Sperma für Rituale

Drei Frauen aus Simbabwe raubten Sperma für Rituale

Für mysteriöse Rituale sollen drei Frauen aus Simbabwe sexuelle Übergriffe auf männliche Anhalter verübt haben. Die Frauen haben die Männer zum Sex gezwungen, woraufhin sie ihnen ihr Sperma raubten. Das Sperma hatten die Frauen gestohlen, um es für „nicht näher beschriebene Rituale“ zu benutzen. Staatsanwalt Michael Reza erzählte, dass sie zunächst einen 19- jährigen Teenager mitgenommen hatten und ihn zum Sex zwangen. Um an das Sperma des Anhalters zu gelangen, verwendeten sie Kondome, die sie im Kofferraum ihres Autos lagerten, wie sich später herausstellte. Nach diesem Vorfall sollen sie dem 19-jährigen Anhalter Betäubungsmittel gegeben und ihn bewusstlos zurückgelassen haben. Die selben Taten sollen sie an einem Polizisten, einem Soldaten und 14 weiteren männlichen Anhaltern verübt haben. Nun beschäftigt sich die Justiz in Simbabwe (südlich Afrikas) mit diesen Fällen.

Die drei Frauen (24, 26 und 28 Jahre) wurden laut der Zeitung “The Heralt” mit einem Mann zusammen festgenommen, der behauptet, mit einer der Frauen zusammen zu sein. Nach einem Verkehrsunfall der Frauen, fand die Polizei die 31 benutzen Kondome im Kofferraum. Daraufhin mussten sich die Frauen wegen Samenraub dem Gericht stellen.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »