Stärkung für die US-Konjunktur: 450 Milliarden Dollar Jobprogramm

ph - newsiversum 9. September 2011 0

Der US-Präsident Barack Obama will die Konjunktur seines Landes ankurbeln und verabschiedet zur Stärkung des Arbeitsmarktes ein 450 Milliarden US-Dollar schweres Konjunkturpaket

Obama will mit Jobprogramm die US-Konjunktur ankurbeln.

Obama will mit dem Jobprogramm die US-Konjunktur ankurbeln.

US-Präsident Barack Obama will mit einem neuen, knapp 450 Milliarden Dollar schweren Konjunkturpaket dem lahmenden Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten auf die Sprünge helfen. Der US-Präsident stellte sein Maßnahmenpaket am Donnerstagabend (Ortszeit) im Kongress in Washington vor. Das Gesetz namens „American Jobs Act“ sieht vor allem Steuererleichterungen für die Mittelschicht und Arbeitgeber sowie eine Senkung der Sozialabgaben vor.

Zudem sind Investitionen in die Infrastruktur vorgesehen. Mit dem Programm sollen mindestens eine Million neue Arbeitsplätze in den USA geschaffen werden. Obama rief Demokraten und Republikaner in beiden Parlamentskammern dazu auf, das Konjunkturprogramm umgehend abzusegnen. „Die nächsten Wahlen sind erst in 14 Monaten und die Menschen, die uns hierhin geschickt haben, die Menschen, die erwarten, dass wir für sie arbeiten, die können sich den Luxus nicht leisten, 14 Monate zu warten.“ Knapp ein Jahr vor der nächsten Präsidentenwahl kämpft Obama derzeit mit den schlechtesten Zustimmungswerten seit seinem Amtsantritt im Januar 2009. Nur noch 43,4 Prozent der Amerikaner sind mit seiner Politik zufrieden, errechnete das Internetportal Real Clear Politics am Donnerstag als Mittelwert aller aktuellen Umfragen. Gleichzeitig liegt die Arbeitslosenquote weiter bei hohen 9,1 Prozent. Im August waren überraschend keine neuen Stellen geschaffen worden.

Foto: US-Präsident Barack Obama, dts Nachrichtenagentur



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »