Eltern rissen ihre sechs Monate alte Tochter fast auseinander

lp - newsiversum 24. Oktober 2011 0
Eltern rissen ihr sechs Monate altes Baby fast auseinander

Eltern rissen ihr sechs Monate altes Baby fast auseinander

Beinahe riss ein Berliner Paar ihrer sechs Monate alten Tochter ein Bein heraus. Die Mutter zog an den Armen, der Vater an den Beinen. Der 30-jährige Familienvater war auf das Mutter-Kind-Verhältnis eifersüchtig. Das Baby war in den Armen der Mutter viel ruhiger als bei ihm. Der Vater des Babys erklärte mit lauter Stimme: „Bei mir hat sie immer nur geweint. Bei ihrer Mutter wurde sie immer sofort ruhig. Ich wollte, dass das auch bei mir funktioniert. Sie sollte Vatergefühle aufbauen!“

Der Frust war so groß, dass der Familienvater sein Kind einfach aus den Armen seiner Freundin reißen wollte, doch die 23 Jahre alte Mutter ließ das Kind nicht los. Der Vater des Babys erzählte: „Ich habe mit voller Kraft an den Beinen gezogen“. Das Gezerre an dem Baby dauerte ganze 15 Sekunden, bis die Eltern endlich aufhörten. Das Bein des Kindes war sehr angeschwollen, doch aus Angst dass ihnen das Kind weggenommen wird, ging das Paar erst nach 2 Tagen zu einem Kinderarzt. Der zuständigen Kinderärztin erzählten sie, dass das Baby mit dem Fuß an einer Spieluhr im Bett hängengeblieben sei.

Anfangs schien dies auch sehr glaubwürdig, doch durch Untersuchungen in der Radiologie wurde klar, dass ein kleines Stück des linken Oberschenkelknochens, im wahrsten Sinne des Wortes, abgerissen war. Die Ärztin schaltete die Polizei ein, woraufhin die gemeinsamen Eltern die Tat gestanden. Vor Gericht wurde beschlossen, dass das Baby einer Pflegemutter anvertraut werden soll. Außerdem bekamen beide Elternteile eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten. Schon seit einem Monat lebt das Baby nun mit seinen Eltern in einem Familienprojekt.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »