Frau ermordet Ehemann mit einem Beil

lp - newsiversum 2. November 2011 0
Weil er sich von ihr trennen wollte, tötete sie ihn

Weil er sich von ihr trennen wollte, tötete sie ihn

Eine 56 Jahre alte Frau brachte ihren Ehemann mit einem Beil um, weil er ihre Scheinehe beenden wollte. Vor Gericht gestand die Frau, ihren Mann mit 20 Beilhieben erschlagen zu haben. Der 33 Jahre alte Ehemann soll angeblich schon länger über eine Trennung nachgedacht haben, berichtete die Anwältin der Frau, vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Neun Jahre lang war das Paar verheiratet.

In der Nacht zum 14. Februar weihte der 23 Jahre jüngere Mann seine Frau in die Trennungspläne ein. Anschließend griff die 56 Jahre alte Frau zu einem Beil, welches eigentlich zum zerkleinern von Sperrmüll diente und schlug damit auf ihren Ehemann ein bis dieser starb. Am nächsten Morgen kaufte sie im Baumarkt Farbe, Pinsel, Planen und eine Kettensäge, um den Mord zu vertuschen. Kurze Zeit nach dem Einkauf gestand die Frau jedoch die Tat und die Beamten fanden in der Wohnung die blutverschmierte Leiche ihres Mannes.

Der Anwalt der Angeklagten erklärte, dass ihr die Tat sehr leid tue und dass sie sich sehr dafür schäme. Der Staatsanwalt wirft der 56-jährigen vor, ihren Mann ermordet zu haben als dieser schlief. Der einstige Cafébesitzer wollte angeblich keinen Cent bei der Scheidung zahlen. Da die Frau berichtete, dass sie sich zuvor stundenlang mit ihrem Mann gestritten habe, wird die Tat vermutlich nicht als Mord, sondern als Totschlag gewertet.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »