Kompetenzdiagnostik: Analyse der Stärken von Jobsuchenden

ph - newsiversum 25. Juli 2011 0

Talentsuche – Aus bis zur vier Schritte soll das neue Kompetenzdiagnostik-Verfahren der Bundesagentur für Arbeit bestehen, das Ziel ist das Finden individueller Stärken der Jobsuchenden.

Kompetenzdiagnostik für Arbeitslose

Dank einer Kompetenzdiagnostik sollen die Stärken und Talente von Jobsuchenden herausgefunden werden,

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird von 2012 an in den Arbeitsagenturen und Jobcentern ein neues Programm einführen, mit dem Arbeitslose ihre Kompetenzen und Talente besser erkennen sollen. Dies berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Montags-Ausgabe). „Wir wollen künftig stärker auf die Stärken als auf die Schwächen unserer Kunden schauen“, sagte Markus Schmitz, Geschäftsführer bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) der Zeitung.

Das neue Angebot der BA heißt laut dem Zeitungsbericht „Kompetenzdiagnostik„. Es besteht nach Angaben der BA aus vier Bausteinen, die sich wahlweise nutzen lassen und sowohl für die Empfänger von Arbeitslosengeld I wie auch für Hartz-IV-Bezieher in Frage kommen: Ein Fragebogen soll helfen, das eigene Verhalten im Berufsleben besser einschätzen zu können. Ihn füllen die Arbeitslosen am PC aus und besprechen das Ergebnis mit einem Psychologen der BA und ihrem Vermittler. Bei einem weiteren computergestützten Test wird die Fähigkeit geprüft, Probleme zu erfassen und zu lösen. Dritter Baustein ist ein Interview mit einem Psychologen; vierter der mögliche Besuch eines Assessment-Centers an einem Standort der Bundesagentur. Inwieweit die gut 300 Jobcenter und 176 Arbeitsagenturen den neuen Werkzeugkasten mit den vier neuen Dienstleistungen vom nächsten Jahr an nutzen wollen, können sie selbst entscheiden. BA-Manager Schmitz ist vom Erfolg überzeugt: „Der Arbeitslose kann künftig für sich selbst leichter herausfinden, was er gut kann“, sagt er. Die Reaktionen von 2.200 Jobsuchenden bei einem Probelauf in Augsburg, Hagen und Merseburg zeigten, dass dies die Arbeitslosen ganz neu motiviere. Außerdem solle die „Kompetenzdiagnostik“ vermeiden helfen, dass die Jobsuchenden neue Enttäuschungen erleben und in Maßnahmen landen, die sie über- oder unterfordern.

Foto: Arbeitslose in einer Arbeitsagentur, Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »