Mehr Seitensprünge durch Unsicherheit im Bett

ph - newsiversum 26. Juli 2011 0

Nach einer Studie einer kanadischen Universität neigen Frauen und Männer, die sich unsicher über ihre sexuellen Leistungen in der Beziehung sind, eher zu Seitensprüngen.

Wer sich unsicher im Bett fühlt, neigt eher zu Seitensprüngen.

Ergebnis einer Studie: Wer sich unsicher im Bett fühlt, neigt eher zu Seitensprüngen.

Die kanadische Universtität hat University of Guelph hat in einer Studie ermittelt, dass Unsicherheit im Bett zu Seitensprüngen und Betrug in der Beziehung führen.

Mehr als 900 Personen nahmen an der Studie teil, über 23 % der Männer und mehr als 19 % der Frauen betrogen ihren aktuellen Partner.

Während Frauen zu Seitensprüngen neigten, wenn die Qualität der Beziehung nicht stimmte, beeinflussten Männer andere Faktoren. Insbesondere ihre sexuelle Erregbarkeit spielte eine Rolle für das Risiko eines Seitensprunges. Auch die negative Selbstbeurteilung ihrer Leistung im Bett erhöht das Risiko.

Außerdem zeigt die Studie auf, dass soziale Faktoren und der Charakter größeren Einfluss auf die Möglichkeit eines Seitensprunges haben als das Geschlecht oder die Religion.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »