Türkei: Gebärmutter-Transplantation erfolgreich durchgeführt

nh - newsiversum 7. Oktober 2011 1
Türkischen Ärzten glückte Gebärmutter-Transplantation

Türkischen Ärzten glückte Gebärmutter-Transplantation

Tausende kinderlose Frauen bekommen neue Hoffnung: In der Türkei wurde vor zwei Monaten eine Gebärmutter-Transplantation durchgeführt und nun sieht es so aus, als ob alles gut gelaufen wäre. Die Ärzte des Universitäts-Krankenhauses Akdeniz (bei Antalya) haben Derya Sent (21 Jahre) als erste Frau der Welt erfolgreich die Gebärmutter einer Verstorbenen transplantiert.

Nun sind bereits zwei Monate vergangen und die Empfängerin scheint alles gut überstanden zu haben. Nun können sie und ihr Mann auf Nachwuchs hoffen. Denn Derya wurde ohne Gebärmutter geboren. Das passiert nur einer von 5000 Frauen.

Bei einem vorherigen Versuch einer Gebärmutter-Transplantation in Saudi-Arabien hatten die Ärzte den Uterus einer lebenden Spenderin entnommen, doch der Körper der Empfängerin stieß das neue Organ ab. Wahrscheinlich konnten der Spenderin nicht ausreichend Blutgefäße entnommen werden, um das Anwachsen des Uterus zu ermöglich. Da die Spenderin dieses Mal bereits verstorben war, war dies jedoch möglich. Das schilderte ein Chirurg, der am 9. August zum 15-köpfigen OP-Team gehörte. Weiter erzählte er, dass die Operation gut verlaufen wäre und die Patientin mittlerweile sogar ihre Periode bekommen hätte. Dies wäre ein gutes Zeichen für die Integration des Organs. Von einem richtigen Erfolg könne man jedoch erst sprechen, sobald die Patientin ein Kind auf die Welt gebracht hat.

Mit Uterus-Transplantationen beschäftigen sich nur wenige Mediziner. Außer in der Türkei, wird nur in den USA und in Schweden daran geforscht.



Ähnliche Artikel



1 Kommentar »

  1. lale 5. Januar 2012 at 17:16 - Reply

    Ich finde das super. das diese mörglichkeit besteht.
    Mir wurde dezember 2010 meine gebärmutter entnommen. da ich extrem viele Tumore hatte.
    Ich finde den gedanken so grausam kein kind mehr zu bekommen. da ich auch erst 30 bin würde jede möglichkeit warnehmen noch mal ein kind zubekommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar »