Lady Gaga: Song wird Mobbing-Opfer gewidmet

nh - newsiversum 26. September 2011 0
Lady Gaga widmete Mobbing Opfer einen Song

Lady Gaga widmete Mobbing Opfer einen Song

Am Samstagabend trat die berühmte Sängerin Lady Gaga auf dem „I heart Radio“-Konzert auf und widmete ihren Song „Hair“ dem 14-jährigen Jamey Rodemeyer. Dieser wurde zum Mobbing-Opfer und hat sich daraufhin am vergangenen Wochenende das Leben genommen. Lady Gaga zeigte ihm zu Ehren eine Video-Montage. Jamey wurde wegen seiner Sexualität gehänselt und entschied sich daher am Sonntag, den 18. September, für den Freitod.

Nach dem Konzert erklärte Gaga dem Magazin „E! Online“, dass sie in dieser Woche ein kleines Monster verloren hätte und ihm diesen Song widmen möchte. Sie wisse, dass er heute Abend dort oben wäre und auf alle runterschauen würde. Er wäre kein Opfer. Mobbing ist etwas für Loser und alle sollten ihre Hände für Jamey in die Höhe heben.

Vor wenigen Tagen kündigte die Sängerin an, dass sie den amerikanischen Präsidenten Barack Obama treffen wolle. Sie möchte von ihm ein Gesetz erbitten, dass Mobbing zukünftig unter Strafe stellt. Jamey Rodemeyer nahm sich wegen Mobbing mit 14 Jahren das Leben. Es wäre ein Verbrechen aus Hass und müsse aufhören. Unsere jetzige Generation hätte die Macht es zu beenden.



Ähnliche Artikel



Hinterlassen Sie einen Kommentar »